Der Kindergeschichtenblog Buchtipp

Der Blaubeerwichtel von Nathalie Klüver

„Geheimer Wichtelzauber. Ihr wisst schon.“

[Werbung] Heute ist jemand bei uns eingezogen. Er ist klein, trägt eine rote Zipfelmütze und hat einen langen blauen Bart. Einen BLAUEN Bart? Genau. Es handelt sich nämlich um den Blaubeerwichtel, der so gerne Blaubeeren isst, dass seine Hände und sein Bart schon ganz eingefärbt sind. Von diesem neuesten Mitbewohner im Kinderbuchregal will ich hier ein bisschen mehr erzählen, denn er ist wirklich etwas Besonderes…

Das wunderschön illustrierte Kinderbuch Der Blaubeerwichtel ist der neueste Streich der Journalistin und Autorin Nathalie Klüver und ihr erstes Kinderbuch.

Der Blaubeerwichtel lebt in den finnischen Wäldern, an einem der Seen, die im Sonnenlicht funkeln, wie der schönste Edelstein. Der Wichtel verbringt den Sommer damit, ins weiche Moos zu springen, sich vor den Elchen zu verstecken und – na klar – die leckeren kleinen Blaubeeren zu pflücken, die in seinem Wald am allerbesten schmecken.

Im Winter arbeitet der Wichtel für den Weihnachtsmann und verpackt die Geschenke für die Kinder. Dabei ist selbstverständlich geheimer Wichtelzauber im Spiel und in einem Jahr dann auch die leckeren kleinen Blaubeeren. Von denen packt der Wichtel nämlich jedem Kind eine Handvoll zum Geschenk. Denn was man so gerne hat, das sollte man doch teilen – oder? Dummerweise färben die Blaubeeren die ganzen Geschenke ein und es hagelt eine Menge Beschwerdebriefe an den Weihnachtsmann. Der ist zunächst wenig begeistert, aber er wäre nicht der Weihnachtsmann, wenn er nicht eine ziemlich kluge Frau und ziemlich gute Ideen hätte. So erleben nicht nur die Kinder, sondern auch der kleine Wichtel an diesem Weihnachten eine großartige Überraschung…

Zuerst dachte ich, das kleine Kind ist mit seinen knapp zwei Jahren noch zu klein für das Buch. Doch ich war so neugierig und konnte nicht widerstehen und habe es zugegebenermaßen zu Nikolaus auch ein bisschen mir selbst geschenkt. Und was soll ich sagen? Der geheime Wichtelzauber hat uns voll erwischt. Auch und vor allem das kleine Kind, das den ganzen Morgen von einem Familienmitglied zum nächsten ging, um sich immer wieder das Buch vorlesen zu lassen. Ein großes Highlight neben dem Vorlesen: mit dem winzigen Zeigefinger auf die Blaubeeren tippen und „zählen“.

Mir gefällt die liebevoll geschriebene Geschichte sehr und großartig sind auch die schönen Bilder. Mein Favorit ist dabei eindeutig der Weihnachtsmann in der Sauna. Ein perfektes Buch zum Verschenken an den Festtagen – sogar schon für die Allerkleinsten – mit einer schönen Botschaft, aber ohne erhobenen Zeigefinger.

Die Autorin

Nathalie Klüver ist Journalistin und Mutter von drei Kindern und damit Profigeschichtenerzählerin. Die Idee zum Blaubeerwichtel lieferten ihr die Kinder bei einem Spaziergang über den Weihnachtsmarkt. Die leckeren kleinen Blaubeeren kennen sie aus den Sommerurlauben in Finnland.

Die Illustratorin

Jessica Duwe ist Illustratorin und Grafikerin. Am liebsten bringt sie ihre Ideen als Aquarelle zu Papier. Mit dem Blaubeerwichtel konnte sie sich ihren großen Wunsch erfüllen, einmal ein Kinderbuch zu illustrieren.

Das Buch kann man über Natalie Klüvers Blog www.ganznormalemama.com , direkt beim Verlag oder über Amazon bestellen.

Gebundene Ausgabe: 32 Seiten m. Illustr. v. Duwe, Jessica.
Verlag: Kilian Andersen Verlag
ISBN-10: 3982006627
ISBN-13:  978-3982006628
Altersempfehlung: 36 Monate – 6 Jahre (hier hat es aber schon einem knapp Zweijährigem hervorragend gefallen)

Preis: € 12,95